ESU Eilzugwagen Kurzschlußproblem

ESU hat 2016 neue Eilzugwagen der Bauart 36 (Verwendungsgruppe 36) neu herausgebracht. Diese wirklich schönen Modelle haben leider ein kleines Problem: Es treten teilweise Kurzschlüsse auf. Ursache ist eine fehlende Isolierung der stromführenden Kupferbahnen für die Innenbeleuchtung.

20170118-001 ESU-Eilzugwagen-1024

Beispiel C4i-30:
Dieses Bild zeigt sich, wenn man den neuen ESU-Eilzugwagen auf Gleise stellt: Kurzschluß Gleisausgang und Nothalt! Das ist bei einem fabrikneuen Wagen nicht wirklich nachzuvollziehen, zumal die Wagen ja schon ihren Preis haben.

Wie die Wagen zu zerlegen sind steht nicht in der Anleitung. Das Netz gibt auch nicht viel her, deshalb jetzt hier die Schritte. Erstmal das Dach abnehmen, das steht noch in der Anleitung. An den Enden mit einem sanften Ruck anheben, das geht recht leicht los.
Nun kommt die schöne Inneneinrichtung zum Vorschein.

Es ist nicht recht auszumachen, wo und wie das Gehäuse auf dem Rahmen befestigt ist. Auch von innen ist das nicht zu sehen.
Lösung: Von innen mit einem kleinen Finger (Baumwollhandschuh!) leicht gegen das erste oder zweite Fenster nach außen drücken, die Rastung springt los.
Diesen Schritt an allen vier Wagenecken wiederholen, vorsichtig das Gehäuse abnehmen. Achtung: Auf die Elektroleitungen am Wagenende aufpassen. Wer hier zu dicke Finger hat, der kann auch einen Schraubendreher mit einem Baumwolltuch umwickeln und vorsichtig von innen drücken. Vorsicht: Das Gefühl wann hier etwas bricht ist dann nicht mehr da.

Das Gehäuse wegen den Elektroleitungen nur auf dem Kopf ablegen, sonst zerknicken die feinen Leitungen.
Nunweiter, die Inneneinrichtung muß abgehoben werden.

Mit einem scharfen Gegenstand (z.B. Bastelmesser) zwischen Inneneinrichtung und Rahmen fahren und vorsichtig die Inneneinrichtung im Bereich der Rastnasen nach oben aushebeln. Das geht auch ganz gut.

Dieses Bild zeigt das Dilemma: Die unter der Inneneinrichtung verlaufenden Leiterbahnen für die Innenbeleuchtung kommen OHNE Isolierung auf das Beschwerungsgewicht……
Hier hat man gespart oder nicht zu Ende gedacht. Vielleicht hat man aber auch Fertigungstoleranzen nicht gesehen oder auch thermische Schwankungen nicht berücksichtigt.

Passend zugeschnittene Papierstreifen von 92×28 mm reichen für eine gute Isolierung vollkommen aus.

Einfach reinlegen – fertig!
Tip an ESU: Bitte nachmachen!
Ausdrücklich erwünscht!
Das hier ist viel billiger als die ganzen Retouren wegen nicht funktionierender Wagen. Aber das habe ich nicht zu entscheiden. Ich empfehle hier nur.

Hier noch ein Detailfoto der Rastnasen. Du kannst sehen, wie die Rastnasen des Gehäuses aussehen und wo sie in den Rahmen greifen.

Die Gehäuserastnasen noch größer.

Beispiel BC4i-30:
Gleiches Problem, gleiche Behandlung. Papierstreifen eingelegt, alles ist gut.

 

 

 

 

Ich möchte das hier nicht zu sehr kommentieren. Das ein solcher Eingriff in neue Fahrzeuge überhaupt erforderlich ist, ist traurig. ESU wird sicher reichlich Rücksendungen bekommen.

Schade um den ganzen Aufwand und die Kosten, die letztlich die Händler für Rücksendungen zu tragen haben. Großer Dank hier an den Modellbahnshop Lippe (MSL), die waren verständnisvoll, haben Paketlabels erstellt und Wagen hin- und hergeschickt.

Schade auch um diejenigen Modellbahner, die nun ESU-Wagen verteufeln als nicht funktionierenden Schrott und kein ESU mehr kaufen. Verständlich, aber denen entgehen schöne Modelle.

Schade auch für ESU, das so schöne Modelle wegen eines blöden Fertigungsfehlers so in Verruf geraten. Letztlich ist es aber der Modellbahner, der selbst entscheidet wofür er sein Geld ausgibt.

Wichtig für uns Modellbahner ist eigentlich nur, wie man diesen Kurzschluß beseitigen kann. Ich hoffe euch etwas Hilfe gegeben zu haben. Ich fand es selbst blöde im Netz zu suchen und nicht wirklich etwas zu finden. Deshalb diese Seite. Wenn sie euch hilft ist schon was getan.

pdf
Hier eine Schneidevorlage zum ausdruclen!

 

Ein Gedanke zu „ESU Eilzugwagen Kurzschlußproblem

  1. Manfred Weißer

    Hallo Jochen,

    ich bedanke mich für die ausführliche und verständliche Anleitung. Du hast mir geholfen.

    Gruß,
    Manfred

    Antworten

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>