[Bauteile-Startseite]

fritz senn mechanics

Hier wird der mechanische Weichenantrieb mit Laternensteuerung von Fritz Senn vorgestellt. Er zeichnet sich durch eine exakte 90°-Drehung der Weichenlaterne aus. Der Bausatz besteht nur aus wenigen, hochwertig gefertigten Bauteilen und ist einfach zu montieren.
 
Die Vorteile des Antriebes:
- Drehbewegung der Laterne vollkommen synchron zur Weichenstellbewegung (keine ruckartige Bewegung),
- die Laterne dreht während des gesamten Stellvorganges,
- Verwendung links oder rechts möglich - nur EIN Bausatz,
- sehr kleine Bauform auch für enge Weichenstraßen,
- auch für Gleissperren verwendbar,
- Drehrichtung der Laterne beim Zusammenbau wählbar für z.B. Deutschland, Schweiz oder Österreich,
- Herzstückpolarisation,
- verschiedene Laternendrehachsen für unterschiedlichen Einsatz (z.B. als Rohr zum beleuchten der Laterne mittels LED oder Lichtleiter),
- erhältlich für die Baugrössen 0, H0, TT, N,
zahlreiche Sondervarianten im Programm (bitte anfragen),

Der Antrieb wird als Bausatz geliefert. Er ist einfach zu montieren, die Bauteile sind CNC-gefräst und gleitgeschliffen (entgratet).
Praktisch, die Laternendrehachse ist bereits vormontiert, da dieser Arbeitsschritt besondere Sorgfalt erfordert.
Material: Schlagzähes Polycarbonat sowie PVC.
   

Angesteuert werden kann der Antrieb auf zwei Arten:
manuell (MA)
Über (Gewinde-) Stangen oder Bowdenzüge von der Außenseite des Moduls / der Anlage. Eine beidseitige Ansteuerung für Module ist ebenfalls möglich.
servo-mechanisch (MAS)

In diesem Fall übernimmt ein integrierter Servo die Schubbewegung. Dieser wird über eine entsprechende Elektronik analog oder digital angesteuert (Servo ist separat erhältlich und nicht im Bausatz enthalten).


NEU
   H0-Gleissperrenantrieb mit 2 Laternenachsen 

MA-87P-DB1 (manuell)
MAS-87P-DB1 (servogesteuert)

In einigen Fällen müssen Gleissperren mit Signallaternen rechts und links des Gleises versehen werden. Nun steht ein Antrieb zu Verfügung, mit welchem sich diese Vorbildsituation auf einfache Weise umsetzen lässt.
Die zwei  Laternen werden gleichzeitig und  präzise um 90°  gedreht, während der Entgleisungsschuh bewegt wird.





Baugrösse H0

MA-87-v Universalantrieb (manuell)  für Weichen und Gleissperren
Der Universalantrieb erfüllt alle Anforderungen zur vorbildgetreuen Steuerung.
Ein hochwertiger Umschalter mit Silberkontakten dient der Herzstückpolarisation. Der robuste, mit ausreichend Federkraft ausgestattete Schalter gewährleistet dabei eine sichere Fixierung der     Weichenzungen in den Endlagen.
Je nach Stelldrahtdicke/Länge
(abhängig vom Unterbau) wird der gewünschte Anpressdruck der Weichenzungen erzielt.  In der Regel kommt 0,8 mm Federstahl zur Anwendung.
Beim Zusammenbau kann die Drehrichtung der Laterne gewählt werden (in der Schweiz und in Österreich  drehen sich z.B. die Laternen anders herum als in Deutschland).
Laternendrehachsen in 0,8 mm Federstahldraht, 0,8 mm Edelstahlrohr (Regelausführung)
0,7 mm Edelstahlrohr, 1,0 mm  Messingrohr, 1,1 mm Edelstahlrohr (auf Wunsch).
Bohrungen für Stelldraht im Abstand von 24 mm zur Laternendrehachse (für Weichen).
Im Abstand von 13 mm (für Gleissperren).


MAS-87-v Universalantrieb  (servogesteuert) für Weichen und Gleissperren  
Dreh- und Stellmechanik  wie MA-87-v jedoch mit Bewegungsansteuerung mittels Servo.
Der Servo ist zentral und platzsparend auf der untersten Platte positioniert.
Ein speziell für diese Anwendung konstruierter Miniatur-Servohebel verbindet
den Servomotor mit dem Schieber des Antriebs.
Auf Grund des kurzen Hebelarms und der damit verbundenen Untersetzung, können auch     durchgehende  Weichenzungen (Weinert, Tillig, Selbstbau etc.) mühelos bewegt werden.
 
 
 

 

 
MAS-87-nv Universalantrieb  (servogesteuert)  für Weichen und Gleissperren  (Rhb, US, div. Schmalspur)
Bei vielen Weichen der Rhätischen Bahn und bei US-Bahn-Weichen ist der Stellbock auf zwei benachbarten Schwellen montiert.
Die Drehachse der Laterne liegt somit zwischen diesen Schwellen – also in Fluchtung zur      Stellschwelle.
Für diese Anwendung wurde der Antrieb mit einer
Deckplatte versehen, bei welcher die       Aussparung für den Stelldraht mittig angeordnet ist.
 
 
 
 
 

 
 
Baugrösse N

MA-160 Antrieb für Weichen (manuell)
Dieser noch kompaktere Antrieb beruht auf dem gleichen mechanischen Prinzip wie die
H0-Version.

Erhältliche Laternenachsen:
1,0 mm Messingrohr, 0,5 mm Edelstahlrohr, 0,5 mm Federstahldraht.

Das Messingrohr hat einen Innendurchmesser von 0,6 mm, passend für die angegossene 0,5 mm Achse der Weinert N-Laterne aus Messingguss.
Möglich ist auch das Durchführen eines   0,5 mm Edelstahlrohrs,  falls die Laterne  zu einem späteren Zeitpunkt gegen eine beleuchtbare Laterne ausgetauscht werden soll.
Sichtbar ist nach der Montage nur die 0,5 mm Laternendrehachse, da das 1,0 mm Messingrohr im Schotterbett, knapp unter dem Schwellenlagereisen endet.
Abstand Stelldraht  - Laternendrehachse 13 mm (für Weichen).


MAS-160 Antrieb für Weichen (servogesteuert)
Kürzerer Schieber, ansonsten Dreh- und Stellmechanik  wie MA-160 jedoch mit Bewegungs-
ansteuerung mittels Servo.

 
 
 
 
 
 

 
 
 

MA-160-GS Antrieb für Gleissperren und Spezialanwendungen (manuell)
Deckplatte und Schieber geändert, ansonsten baugleich mit MAS-160.
Der Abstand Gleismitte-Laternenachse ist auf 18,5 mm vergrößert.
 Laterne und Entgleisungsschuh liegen bei dieser Version jeweils auf der gegenüberliegenden       Gleisseite.
 Manche Vorbildsituationen erfordern es, die Laterne in einem grösseren Abstand zum Gleis aufzustellen,  z.B. hinter dem Antriebskasten.
Mit diesem Antrieb lässt sich dies problemlos im Modell realisieren.

 
 
 


MAS-160-GS
Antrieb für Gleissperren und Spezialanwendungen (servogesteuert)
Kürzerer Schieber, ansonsten Dreh- und Stellmechanik  wie MA-160-GS jedoch mit Bewegungs-
ansteuerung mittels Servo.


 
 
 







Baugrösse TT

MA-120 Antrieb für Weichen (manuell)
MAS-120 Antrieb für Weichen (servogesteuert)

Die Antriebe für die Nenngrösse TT sind baugleich mit dem N-Antrieb GS.
Die Positionen der  Stelldrahtbohrungen im Schieber sind für den TT-Massstab angepasst.







Beispiele mit eingebauten Antrieben

Demoboard mit Fleischmannweiche und Servoantrieb
(H0)

Das hier dargestellte Board zeigt die kompakte    Bauweise des Antriebs.
Neben dem Antrieb ist die zugehörige Servo-
elektronik platziert.
Bei der Weiche wurde die serienmässige      Federmechanik entfernt. D
ie Stellschwelle erhielt
eine  0,8er Bohrung, in welche nun der Stelldraht
des Servoantriebs eingreift.






Demoboard mit Pecoweiche und Servoantrieb (N)

Die hier verwendete unbeleuchtete Version  der Weinert-Laterne  wurde mit ihrer angegossenen 0,5 mm Messingachse  in das 1,0/0,6 mm Messingrohr der Antriebsachse  eingeklebt.
Das 1,0 mm Messingrohr endet unter dem Schwellen- lagereisen.
Als Stelldraht wurde ein 0,5 mm Federstahldraht verwendet.
Bei der Weiche wurde die werksseitig eingebaute Feder entfernt.





Zu beziehen sind die Antriebe direkt bei:

Fritz Senn
Gottlieber Straße 23
D-78462 Konstanz
email: senn at awlingen punkt de
oder
email: fsenn at senplates punkt de



Wer hier Fotos seiner eingebauten Antriebe sehen möchte, nur zu, schickt mir Bilder!


Quellenangaben:
FREMO Hp1 02-2011 S.23-24.
Fotos und Angaben von Fritz Senn.


Ein kleiner Hinweis:
Alle Fotos unterliegen dem Urheberrecht. Ihr dürft euch die gerne für private Zwecke herunterladen. Für alles andere möchte ich bitte gefragt werden. Fragt mich, wenn ihr Fotos in voller Auflösung braucht. Kann aber immer etwas dauern mit einer Antwort, ich mache das alles nur privat.
info at awlingen punkt de

Ich erstelle meine Foto-Seiten mit XnView.


[Bauteile-Startseite]